Reifen NABHOLZ - ihr Spezialist rund um Motorradreifen

Bei Umgang mit Motorradreifen sind einige wichtige Besonderheiten zu beachten. Deshalb sollte man nie selbst Hand anlegen und beispielsweise versuchen die Pneus des Bike zu reparieren. Bei NABHOLZ haben wir das Know-how und die nötigen Voraussetzungen was das Material betrifft, um fachkundig mit den Motorradreifen umzugehen.  Auch eine saisonale Einlagerung ist kein Problem. Ganz egal welches Anliegen, die Motorradreifen betreffend, sie haben, besprechen Sie es mit Ihrem NABHOLZ-Reifenspezialisten. 

Enduro, Touring, Racing usw.....es gibt unzählige Motorradtypen auf deutschen Straßen – wir haben für jedes Bike den richtigen Reifen. 

Jetzt die ganze Reifenvielfalt entdecken! 

Markenübersicht

MARKENÜBERSICHT

Als einzige Kontaktfläche zwischen Fahrer und Fahrbahn sorgen Motorrad- und Rollerreifen dafür, dass der Biker in jeder Fahrsituation stets die Kontrolle über das Bike bzw. den Roller behält. Zweiradreifen müssen Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit in allen Fahrsituationen gewähren. Schon die Auswahl der Produkte, die NABHOLZ verkauft beweist die Maxime: „Bei der Sicherheit gibt´s keine Kompromisse!“

Was verbinden wir unter anderem mit renommierten Marken? Wir sagen es Ihnen:
 

Bridgestone - die japanische Firma Bridgestone ist einer der führenden Reifenhersteller und punktet bei den Motorradreifen Inspiriert durch die erstklassigen Reifen aus dem Motorsport, bietet Bridgestone eine breite Palette an Zweirad-Pneus: von Roller- über Touren- bis zu Rennreifen punktet der japanische Hersteller mit einer besonders breiten Angebotspalette passender Bereifung für kleine bis große Motorräder.


Continental ist einer der führenden Hersteller von Motorradreifen. Reifenentwicklung, Reifenversuch und die deutsche Produktion sind im hessischen Korbach konzentriert. Gefertigt werden Reifen für Tourer, Sporttourer, Sportler, Enduros, Cruiser, Leichtmotorräder und Roller. In der Erstausrüstung beliefert Continental unter anderem BMW, Husqvarna, KTM und Moto Guzzi. Freigaben bestehen für eine Vielzahl von Motorrädern aus europäischer, japanischer und amerikanischer Produktion. 
 

Dunlop - Hersteller von Premiumreifen, auch im Zweiradbereich. Über 100 Jahre Motorsporterfahrung sind der Schlüssel, um Rennsporttechnologie auf Hochleistungs-Straßenreifen zu übertragen. Die umfangreiche Modellpalette reicht über Renn- und Enduroreifen bis hin zu Motocross- wie auch Rollerreifen. Namhafte Motorradhersteller wie Harley-Davidson vertrauen in der Erstausrüstung auf die Performance und Technologien von Dunlop. „Grip und Präzision für höchste Ansprüche.“

Metzeler – Der deutsche Hersteller mit Sitz in München ist spezialisiert auf Motorradreifen und steht für hohe Qualität durch technologischen Fortschritt. 1986 wurde Metzeler von dem italienischen Reifenhersteller Pirelli übernommen und seither als eigenständige Marke geführt. Zum dritten Mal in Folge sicherte sich METZELER bei der „Best Brand“-Leserwahl 2017 der Zeitschrift MOTORRAD den Spitzenplatz. 

Michelin – Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 111.700 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsorganisationen in 171 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft das Unternehmen Reifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen und Motorräder. Michelin-Motorradreifen werden im Michelin Power Research Team, dem schnellsten Testlabor der Welt, getestet und erprobt: So fließen die jüngsten Innovationen des Rennsports in die Reifen mit Straßenzulassung...

Pirelli – der Name ist nicht nur aus der Formel 1 bekannt. Auch im Zweirad-Segment gehört Pirelli zu den absoluten Premium-Marken. Das Engagement in der FIM Superbike-Weltmeisterschaft und die FIA Rallye-Weltmeisterschaft ist die Grundlage für alltagstaugliche Reifentechnologie von Straßen- über Touring- und Enduro-Maschinen bis hin zu den modernen Scootern.

Reifensortiment

Straße

Sobald das Bike aus der Garage rollt, sind die Reifen gefordert. Auf der Straße, wo die meisten Kilometer im Lauf eines Motorradlebens gefahren werden, sind sie die wichtigste Verbindung zwischen Fahrer und Asphalt.

Touring

Wer gern sportlich und dynamisch auf kurvigen Landstraßen durch die Landschaft fliegt, der kommt am passenden Touringreifen nicht vorbei. Außergewöhnliche Agilität und Handlichkeit zeichnen diese Art von Pneus aus.

Enduro

Genau wie die vielseitigen Motorräder sollten auch die Enduroreifen enorm flexibel sein. Lange Haltbarkeit und guter Grip auf holprigen Wegen und eine ausreichende Stabilität auf der Straße. Je nach individuellen Anforderungen kann man die Eigenschaften unterschiedlich stark gewichten.

Racing

Enormer Speed und extreme Kurvenlagen – das ist das Terrain, auf dem sich ein Racingreifen bewegen muss. Je nach Profil und Konstruktion halten die Rennpneus bemerkenswerten Kräften stand und garantieren absolute Präzision und Geschwindigkeiten bei Bewältigen von kurvigen Kursen.

Roller & Scooter

Die meisten Roller und Scooter sind um einiges leichter als Motorräder. Deshalb sind auch die Reifen unterschiedlich konstruiert und es werden andere Schwerpunkte gesetzt. Besonders die Beständigkeit bei allen Wetterlagen steht im Fokus, da der Roller oft als Alltagsfahrzeug genutzt wird.

Quad

Quads werden heute längst nicht mehr nur auf der Straße eingesetzt. Die wendigen Fahrzeuge spielen auch in der Forstwirtschaft und anderen Bereich eine wichtige Rolle. Deshalb müssen auch die Reifen genau aufs Einsatzgebiet abgestimmt sein.

Luftdruckempfehlung

Die meisten Reifenschäden werden durch falschen Luftdruck verursacht oder verschlimmert. Außerdem beeinflußt der Luftdruck das Fahrverhalten des Motorrades wesentlich. Der Luftdruck ist vom Fahrzeughersteller vorgeschrieben und ist im Fahrerhandbuch und am Motorrad ( Sitzbank, Schwinge ) zu finden. Der Luftdruck ist am kalten Reifen einzustellen, da durch die Temperaturerhöhung der Luftdruck auch steigt (er darf nicht reduziert werden). Der Luftdruck sollte einmal pro Woche kontrolliert werden. Bei Soziusbetrieb ist er in der Regel um 0,2 bar zu erhöhen.

Zu geringer Luftdruck bedeutet übermäßige Erwärmung des Reifens, die zur Zerstörung führen kann. Zu hoher Luftdruck verschlechtert das Fahrverhalten, den Fahrkomfort und verändert das Abriebbild. Nach der Luftkontrolle nicht vergessen, die Ventilkappe wieder aufzuschrauben.

Wenn Sie Reifendimension und idealen Luftdruck für Ihre Maschine erfahren wollen, laden wir Sie ein, entweder mit uns im Metzeler Bereifungs-Katalog zu blättern oder in der Dunlop-Umrüstdatenbank zu suchen. 

Freigabe für Ihre Maschine 

Besonders bei Motorrädern ist darauf zu achten, daß die in den Fahrzeugpapieren eingetragenen Reifendimensionen und Profile auf die vorgeschriebenen Radpositionen montiert werden.
Bei Motorrädern, die keine Profilbindung in den Fahrzeugpapieren eingetragen haben, besteht die Möglichkeit, Reifen einer höheren Geschwindigkeitsklasse zu montieren, wenn die gewünschte Ausführung nur in einer höheren Geschwindigkeitsklasse lieferbar ist.
Bei fabrikats- und profilgebundenen Reifenvorschriften muß in jedem Fall die eingetragene Ausführung montiert werden.

Das heißt, es dürfen hier auch keine Reifen montiert werden, die zwar in Dimension und Profil dem eingetragenen Reifen entsprechen, nicht aber der Geschwindigkeit (z.B. V 270 statt V 250).
Soll eine Umbereifung vorgenommen werden, gleichgültig ob in Dimension, Bauart Fabrikat oder nur Profil, muß in jedem Fall eine Freigabebescheinigung vom Fahrer des Motorrades bei dem entsprechenden Fahrzeughersteller angefordert werden, Mit dieser Bescheinigung ist der Eintrag sowohl in den Brief durch einen Sachverständigen (TÜV) als auch in den Fahrzeugschein bei der Zulassungsstelle vom Halter vorzunehmen.

Nabholz Filiale finden

Sie möchten wissen, wo genau in Ihrer Nähe sich eine Nabholz Filiale befindet? Hier können Sie den nächstgelegenen Standort finden.

Filiale finden

Schnellanfrage

AN NABHOLZ SENDEN

Schnellanfrage

Personenbezogene Informationen

Beratung

Filialen