Was versteht man unter "Sägezahnbildung" an den Reifen?

Unter Sägezahnbildung versteht man den ungleichmäßigen Verschleiß an den Querkanten von Profilblöcken in Laufrichtung der Reifen. Die Folge: verminderte Laufruhe und schlechteres Geräuschverhalten. Dieses eher seltene Verschleißbild tritt meist an der nicht angetriebenen Achse auf. 

Es hängt von der Achsgeometrie, dem Reifentyp und dem Fahrstil ab: Häufiges, schnelles Beschleunigen und Abbremsen fördert die Sägezahnbildung. Zur Vorbeugung sollte man die Reifen etwa alle 10 000 Kilometer seitengleich und achsweise tauschen.

Quelle: ADACmotorwelt 6/2005
 

Nabholz Filiale finden

Sie möchten wissen, wo genau in Ihrer Nähe sich eine Nabholz Filiale befindet? Hier können Sie den nächstgelegenen Standort finden.

Filiale finden

Schnellanfrage

AN NABHOLZ SENDEN

Schnellanfrage

Personenbezogene Informationen

Beratung

Filialen